Das Waldhorn, heute oft nur noch als Horn bezeichnet, zählt zu den ältesten Blechblasinstrumenten. Es wird aus Messing oder Goldmessing gefertigt und besitzt das für das Horn charakteristische Trichtermundstück. Das Waldhorn wird mit der historischen Handhaltung, der rechten Hand im Schallbecher - der einen Durchmesser von etwa 30,50cm hat - und der linken Hand an den Ventilen gespielt. Durch die Verwendung der Ventile während des Spielens kann der Ton verändert werden, der von füllig-warm bis hin zu kräftig und sehr hell reichen kann. Das Horn hat einen sehr großen Tonumfang und kann in vielen verschiedenen Musikgattungen eingesetzt werden, zum Beispiel Kirchen-, Unterhaltungs- oder Volksmusik. Was viele nicht erwarten würden ist, dass das Horn „auseinandergerollt“ eine Rohrlänge von ca. 2,7m - 3,5m erreicht, das ist jedoch abhängig von der Art.